Gruppenausstellung open art space #2

OPEN ART SPACE #2

Gruppenausstellung Künstlernetzwerk crossart international

Vernissage Sonntag 3.2.2019 16 Uhr

Ort: Im Ferkulum 8 – Projektraum „Das Ohr“, 50678 Köln

Öffnungszeiten: 3.2.: 16-19Uhr,  24.2.:15-19 Uhr., 10.3.:15-19 Uhr sowie während der Raumnutzungszeiten und nach Vereinbarung (Info: Peter Mück 0174/9190937)

Beteiligte Künstler:

Rotthof Weil, Havva Sari, Margrit Schneider, Maria Möller, Sonja Pellender

———————————————————————————————————–

Ausstellungskonzept:

In der zweiten Ausstellung der Reihe OPEN ART SPACE werden im Projektraum „Das Ohr“ gegenständliche und abstrakte Kunst architektonisch in einer Vis-à-vis- Situation gezeigt. Dabei erhält jeder Künstler einen eigenen Wandabschnitt, und präsentiert seine Werke im Angesicht seines Gegenpols. Der Besucher ist eingeladen sich im Zwischenfeld dieser künstlerischen Begegnung aufzuhalten und dabei das vielfältige Eröffnungsprogramm des „GRAND OPENINGS“ mit vielen kulturellen Highlights auf Kunst, Musik, und Politik zu genießen.

————————————————————————————————————

Im Folgenden das allgemeine Konzept des Projektraumes:

Das Ohr spricht & musiziert. Direkt am Chlodwigplatz eröffnen Köln spricht & Partner einen Freiraum zur politischen, musikalischen und persönlichen Resonanz. „Wir zelebrieren, musizieren und diskutieren ab Dezember 2018 täglich in der Kölner Südstadt.“ Das Ohr ist ein großangelegtes Experiment, das sich irgendwo zwischen Musikschule, Coworking-Space, Lese-Café und Kultur-Spielstätte definiert.

————————————————————————————————————

Die Ausstellung wird organisiert von Peter Mück (crossart international) und der Künstlerin Thea Blinkert.

Ausstellung „EGO UND ICH“ in der Galerie Aristokrass

ARISTOKRASS GALERIE | Huhnsgasse 46 | 50676 Köln | www.aristokrass.com | info@aristokrass.com

EGO und ICH

AUSSTELLUNG vom 18.01.19 – 09.03.19

18.01.2019 | 19:00 | Vernissage

Performance Wäscher >youtube.com >soundcloud.com

09.03.2019 | 19:00 | Finissage mit Kunst Versteigerung und Dj  IAMTHEJ 

Boombox Show

Der Kern des Kunst- und Kulturfestivals EGO und ICH ist eine gemischte Gruppenausstellung, bestehend aus Arbeiten von 20 KünstlerInnen :

BENTO MONTEIRO KRISSTINE, BERGMANN ANNO, BLIND ILLUSTRATOR, BRENDENBROICH KARSTEN, DUBOSE GEORGE, DRILLINGS MARCO, GOSSE AGII, HERMAN ERMA , FISCHENICH PETER, KING PIN, KNECHT RUTH, MORTIMER MAC BROWN, PAPST MAJA, PASKALI IRENA, RODOVALDO CLAVIJO VELEZ, SARI HAVVA ,SCHULZE MARKUS, STRAUB-MOLITOR BERND, ZYDEK THOMAS.

Die Akteure aus unterschiedlichsten Richtungen (Fotografie, Street Art, Video, Installation, Grafik, Tattoo, Skulptur, Musik, Kabarett, Performance etc.) setzen sich kritisch mit ihrer Umwelt, der individuellen Wahrnehmung und dem Kunstmarkt selbst auseinander.

EGO und ICH

EGOzentrismus :Selbstbezogenheit oder Selbstzentriertheit ,Kult des Ich,Generation Selfies, Egoismus, Schönheitswahn und Körperkult….

ICH  und seiner innerpsychischen Abwehrmechanismen von Verleugnung, Verdrängung oder kognitiver Dissonanz die auf gesellschaftlicher Ebene als kollektive Mechanismen wirken; unsere inneren Konflikte, die Gegensätze von ICH und Welt, die Spaltung von Selbstsein und Weltsein,die festgefahrenen Strukturen, die Ängste usw …

Instagram aristokrass #egoundich #aristokrassgalerie #urbankulturderneuerart

Facebook krisstine bento monteiro; Aristokrass ; Aristokrass Galerie

Programm und Info unter aristokrass.com


„LA FIESTA DE LOS MUERTOS“ von ARISTOKRASS

In der neuen Ausstellungsreihe „LA FIESTA DE LOS MUERTOS“ von ARISTOKRASS wird die Galerie ARISTOKRASS zu einem multidimensionalen Ort der Darstellung und Auseinandersetzung mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Phänomenen erweitert, die kritisch, subversiv, verspielt oder auch ironisch beleuchtet werden.

LA FIESTA DE LOS MUERTOS, inspiriert von „La Día de Muertos“ (Der „Tag der Toten“), einem der wichtigsten mexikanischen Feiertage, an dem in Mexiko traditionell der Verstorbenen gedacht wird. Die Akteure aus unterschiedlichsten Richtungen (Fotografie, Malerei, Digitale Kunst, Street Art, Installation, Grafik, Tattoo, Skulptur, Musik, Kabarett, Performance…) setzen sich mit folgenden Themen auseinander:

– Die Verbindung von indigener und christlicher Tradition

– Der Vorstellung, dass auch der Tod der Freundschaft und Liebe nichts anhaben kann, denn sie halten über diesen hinaus.

– Dem Versuch, dem Tod seinen Schrecken zu nehmen

Aus dieser mexikanischen Populärkultur werden Zeichen, Motive und Symbole genommen, verarbeitet und neuen Bedeutungen zugeführt: Totenköpfe, morbide Süßigkeiten und Skelette, Särge, Blumen und Kerzen.

LA FIESTA DE LOS MUERTOS überwindet damit die Kluft zwischen Künstler und Publikum, befreit von Begrenzungen durch die traditionelle „hohe Kunst“ und schafft Platz für populäres Material, für unerwartete Elemente, sowie völlig neue Blickwinkel und Ausdrucksformen. Durch die geschaffene Atmosphäre (Raum Gestaltung, Performance) taucht der Zuschauer in diese Mythologie ein und kann mit den „unsterblichen Seelen“ feiern…

ARISTOKRASS präsentiert WORLD TRASH SOCIETY

Kunst explodiert in der Klingenstadt

ARISTOKRASS präsentiert  WORLD TRASH SOCIETY

„48h“ – größtes Festival der Künste im Bergischen

Termin 2018: Freitag 20. Juli 17 Uhr — Sonntag 22. Juli 21 Uhr

Clemens-Galerien Solingen-Innenstadt

Wie andere Städte auch, leidet Solingen unter dem Strukturwandel des einzelhandels-orientierten Innenstadt-Wandels: Leerstände und Abwanderungen prägen das Bild. „Kein Grund zur Resignation“, sagt Timm Kronenberg, der in Solingen mit seinem „city-art-project“ seit vielen Jahren schon Kunstaktivitäten und Events inszeniert. Durch die großzügige Unterstützung des Eigentümers der Clemens-Galerien im Zentrum der Solinger Innenstadt wurden in den Leerstandlokalen seit Jahren Kunstgalerien eingerichtet und dort Performances veranstaltet, die auf überregionale Resonanz stießen.

Nun zieht Kronenberg mit seinem legendären „48h“ (sprich: 48 Stunden)-Mega-Kunst-Event von Schloss Burg und dem Zöppkesmarkt in die stylische Einkaufsmall – und trotzt der tragischen Trübnis.

Sein Aufruf hatte eine unerwartet große Resonanz. Es meldeten sich so viele Künstler und Aktionisten, dass es 2018 „das größte Kunst- und Kulturfestival des Bergischen Landes geben wird“, wie Timm Kronenberg meldet. Die Anmeldezahl hat längst die 300 überschritten. 48 Stunden lang wird es kreuz und quer in den Clemensgalerien – außen wie innen, auf der Bühne und im Kino – die unterschiedlichsten Aktionen und Ausstellungen geben. Die Teilnehmer kommen aus ganz NRW, freilich mit dem Schwerpunkt Bergisches Land und Rheinland. Alles live, unplugged, original, besonders & einzigartig. Die Palette ist so bunt wie die Phantasie der Künstler, darunter viele Profi-Künstler: Malerei, Spray, Glas, Stein, Stahl, Weltmusik, Percussions, Electro, sakraler Chor, SingerSong Writer, Reggae, Poetry-Slam. Im Kino gibt es die Premiere einer Multimedia-Oper, Multimedia auch in etlichen Galerien. Clowns auf den Plätzen, Tanz modern und akrobatisch. – Eröffnet wird das Mega-Kunstevent des Bergischen durch Solingens Kulturdezernentin Dagmar Becker.

WORLD TRASH SOCIETY

28 KÜNSTLER: ALBRECHT LUCIE, ATZENBECK THOMAS, BENTO MONTEIRO KRISSTINE, BERGMANN GUDRUN, BÖXKES ANDRÉ , BREIDENBROICH KARSTEN;BUCHHOLZ RALF, BÜELER SIEGFRIED, DIETRICH RENÉ, DUBOSE GEORGE, FÜGER CLAUDIA; GUSEK RALF, HERMAN ERMA, HAVVA SARI, FISCHENICH PETER, LEUSCHNER HENNING, LINKE ILONA, MAJEWSKI JOVITA, MÜCK PETER, PASKALI IRENA, RISTAU ISABEL, REUTER CASPAR, RODOVALDO CLAVIJO VELEZ, SCHENKER HANS, TAUGEROAD, TIBORI EDGAR, SUßNER PETER, ZYDEK THOMAS.

Programm

Sa 21.07.2018:

Performance PETER MÜCK 18″ Trash Sound Experience

Live Graffity ALEX TUBUKU

12 Uhr Performance ILONA LINKE Let it Kr(u)eck

13 Uhr Performance RALF BUHHOLZ : Make ART not Plastic

14 Uhr Didgerido o Performance RALF GUSEK und Göttin Gala’s schrott improvisation

15 Uhr Performance TRASH Audiovisuelle Müll TAUGEROAD KRISSTINE BENTO MONTEIRO

Musik-Performance RENÉ DIETRICH, TRASH Live PAINTING KARSTEN BREIDENBROICH

16 Uhr Musik-Performance WASHER Experimental/ Noise.

17 Uhr Konzert NO TRUST in DAWN Dark Wave Pop

So 22.07.2018 :

14 Uhr Didgerido o Performance RALF GUSEK

15 Uhr Performance KARSTEN BREiDENBROICH KRISSTINE BENTO-MONTEIRO TRASH Live PAINTING

16 Uhr Performance Göttin Gala’s kleines Paralleluniversum“

17 Uhr TRASH Modeshow & Trend Karikatur ULRICKE MERTESACKER TAUGEROAD

TRASH SCHMUCK von SIEGFRIED BÜELER

18 Uhr Konzert COREGGAE C

ONTRASTI Experimental Pop

In der neuen Ausstellungsreihe von ARISTOKRASS wird der Raum zu multidimensionalen Ort der Darstellung und Auseinandersetzung mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Phänomenen erweitert, die kritisch, subversiv, verspielt oder auch ironisch beleuchtet werden.

Verschiedene künstlerische Ausdrucksformen, wie Musik , Malerei, Fotografie, Digitale Kunst, Collage, Installationen, Objekte, mediale Konstruktionen werden frei miteinander kombiniert, wobei unerwartete Mittel, Element und Materialien zum Einsatz kommen.

In „World Trash Society „ findet eine Verschränkung von Kunst und Leben statt, indem Banales, Triviales, und „Abfälliges“ zum Kunstobjekt wird. Aus der Populärkultur werden Zeichen

, Motive und Symbole genommen,verarbeitet und neuen Bedeutungen zugeführt.

„World Trash Society „ überwindet damit die Kluft zwischen Künstler und Publikum, befreit von Begrenzungen durch die traditionelle „Hohe“ Kunst und schafft Platz für populäres Material, für unerwartete Element sowie völlig neue Blickwinkel und Ausdrucksformen.

mehr Info :aristokrass.com oder www.city-art-project.de